Überfall auf Postfiliale in Hamburg-Heimfeld

Hamburg (ots) – Tatzeit: 30.05.2017, 18:16 Uhr Tatort: Hamburg-Heimfeld, Alter Postweg

in den frühen Abendstunden

Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die in den frühen Abendstunden eine Postfiliale in Hamburg-Heimfeld überfallen haben. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt 44 (LKA 44) übernommen.

Die Filiale war zu diesem Zeitpunkt für den Kundenverkehr geschlossen

Der 38-jährige Betreiber der Postfiliale hielt sich allein in den hinteren Räumlichkeiten der Filiale auf und führte die Abrechnung des Tages durch. Die Filiale war zu diesem Zeitpunkt für den Kundenverkehr geschlossen.

eine Person hielt ihm einen waffenähnlichen Gegenstand entgegen

Der Betreiber hörte plötzlich Geräusche im hinteren Lieferanteneingang und öffnete daraufhin die Tür des Abrechnungsraumes. Zwei männliche Personen (davon einer maskiert) standen vor dem Betreiber, eine Person hielt ihm einen waffenähnlichen Gegenstand entgegen und forderte die Herausgabe von Bargeld (1100,-EUR und Postwertzeichen in unbekannter Höhe). Die Tatverdächtigen steckten das Raubgut in eine mitgeführte dunkle Sporttasche und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Geschädigte selbst verständigte die Polizei Hamburg.

Trotz eingeleiteter Sofortfahndung mit sieben Funkstreifenwagen konnten die Täter unerkannt entkommen.

Die Männer werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • trug helle Bekleidung
  • trug eine Kapuze
  • führte waffenähnlichen Gegenstand

Täter 2:

  • trug dunkle Bekleidung
  • trug eine Kapuze
  • dunkler Vollbart

Zeugen, die Beobachtungen zur Tat gemacht haben oder mögliche Hinweise auf die noch unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

Original-Content von: Polizei Hamburg

Ähnliche Fälle der Kategorie “Überfall” auf D110

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.