Erneuter Angriff auf Zugbegleiterin, Reisenden und Bundespolizist

Magdeburg (ots) – Am Sonntag, den 14. Mai 2017 wurde die Bundespolizei, gegen 16.00 Uhr, im Hauptbahnhof Magdeburg über einen Angriff auf eine Zugbegleiterin der Deutschen Bahn und einen Reisenden informiert.

packte einen 29-jährigen Reisenden am Kragen

Ein 18-jähriger Mann schlug nach der 62-jährigen Zugbegleiterin, die sich in einem abfahrbereiten Zug in Richtung Halberstadt befand und stieß sie nach hinten. Anschließend packte er einen 29-jährigen Reisenden am Kragen und schlug ihn auf dem Oberarm. Glücklicherweise wurden die beiden Geschädigten nicht verletzt. Eine sofort eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte den Schläger im Personentunnel des Hauptbahnhofes fassen und nahm ihn mit zur Dienststelle. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann die Räumlichkeiten der Bundespolizei wieder verlassen.

weitere Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Die Bundespolizisten erließen gegen ihn einen Platzverweis für den Hauptbahnhof Magdeburg. Diesem kam er nicht nach, so dass die eingesetzten Beamten den Platzverweis mit einfacher körperlicher Gewalt durchsetzen mussten. Dabei versuchte der Mann einen Bundespolizisten zu schlagen und wegzustoßen. Dies gelang ihm nicht, bringt ihm nun aber neben den beiden Strafanzeigen wegen Körperverletzungen zum Nachteil der Kundenbetreuerin der Deutschen Bahn und des Reisenden eine weitere Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Ähnliche Fälle der Kategorie “Körperverletzung” auf D110

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.