Erneut Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr am Haltepunkt Chemnitz Borna

Beamte des Bundespolizeireviers am Chemnitzer Hauptbahnhof erhielten gestern Abend gegen 20:45 Uhr einen Anruf vom Triebfahrzeugführer der Citybahn der Strecke Burgstädt – Chemnitz. Dieser teilte mit, dass er soeben auf Höhe des Haltepunktes Chemnitz Borna eine Notbremsung einleiten musste, da die Citybahn mit Steinen beworfen wurde.

Die Beamten begaben sich sofort zum Haltepunkt Chemnitz-Borna. Vor Ort konnten jedoch keine Tatverdächtigen mehr festgestellt werden.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz hat die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

In den letzten Wochen ist es nicht der erste Fall am Haltepunkt Chemnitz Borna, bei welchem die Citybahn angegriffen wurde. Erst am 07.03.2017 wurden Biomülltonnnen in den Gleisbereich gestellt.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz sucht Zeugen, die Beobachtungen zum Geschehen gemacht haben. Wem sind Personen aufgefallen, die sich in den letzten Wochen vermehrt in dem Bereich des Haltepunktes Chemnitz-Borna aufhalten?

Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Telefonnummer der Bundespolizeiinspektion Chemnitz 0371 4615105 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.