Gefährliche Aktion am Bahnviadukt Putzkau

Bischofswerda (ots) – Am 04.06.2017 um 21:32 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Ebersbach durch einen Triebfahrzeugführer der Länderbahn informiert, dass er soeben auf dem Bahnviadukt Putzkau zwei jugendliche Personen am Rand des Geländers gesehen hat.

sofort ein Langsamfahrbefehl angeordnet

Über die Notfallleitstelle Leipzig wurde sofort ein Langsamfahrbefehl angeordnet und neben jeweils einer Streife der Bundes – und Landespolizei erreichte der angeforderte Hubschrauber der Bundespolizei den Einsatzraum. Gemeinsam wurde der Bereich großflächig abgesucht, es konnten aber keine Personen mehr festgestellt werden.

Personen haben am Geländer des Viadukts Seile festgemacht und sich umgeschaut

Ein Zeuge hat jedoch beobachtet, dass es sich bei den Personen um männliche Jugendliche gehandelt hat, welche mit einer grünen Jacke und Rucksack bekleidet waren. Er sah ebenfalls, dass die Personen am Geländer des Viadukts Seile fest machten und sich umschauten. Als die Streife auf dem Viadukt Nachschau hielt, waren diese Seile nicht mehr vorhanden.

Die Bundespolizei Ebersbach sucht nun Zeugen, welche die Jugendlichen beobachtet haben. Diese melden sich bitte bei der Bundespolizeiinspektion Ebersbach, telefonisch unter 03586 / 76020 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Ähnliche Fälle der Kategorie “Zeugenaufruf” auf D110

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.