Kapitaler Rauschgift-Fund bei Razzia in Berlin

Langjährige Ermittlungen münden in Razzia und Sicherstellung vieler Drogen, Geld und Goldbarren

Ca. 40 Kilo Marihuana, 2 Kilo Haschisch, ca. 3000 Ecstasy-Tabletten, ca. 100 Gramm Kokain sowie Geld und Goldbarren gingen der Polizei ins Netz. Das ist der Stoff aus dem die Träume sind, zumindest für viele Kriminelle.

Nach über zwei Jahre langen intensiven Ermittlungen eines Rauschgiftkommissariats beim Landeskriminalamt und der Staatsanwaltschaft Berlin wurden gestern Abend gegen 21 Uhr mehrere Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. In den insgesamt neun Wohnungen in Kreuzberg, Marienfelde, Charlottenburg und Tegel, sowie drei Lokalen in Charlottenburg konnten die Ermittler neben diversen Mobiltelefonen und Speichermedien insgesamt ca. 40 Kilo Marihuana, 2 Kilo Haschisch, ca. 3000 Ecstasy-Tabletten, ca. 100 Gramm Kokain, mehrere zehntausend Euro und neun jeweils ein Kilo schwere Goldbarren beschlagnahmen.

Bandenmäßige Kriminalität

Mehrere Männer und eine Frau wurden wegen bandenmäßigen Rauschgifthandels bzw. Handel mit Rauschgift in nicht geringer Menge festgenommen und werden dem Haftrichter vorgeführt.

Hier liest du mehr Polizeimeldungen aus Charlottenburg.

Eine Meldung der Berliner Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.